Clara-Schumann-Gesamtschule Kreuztal  verschieden aber miteinander

 

Geschichtsprojekt Partnerschaft CSG TyssenKruppSteel

 

Kreuztaler Gesamtschüler erforschen Geschichte der Arbeitswelt vor Ort - Früchte der Kooperation von Gesamtschule Kreuztal  und ThyssenKrupp Steel Europe wurden präsentiert.

 

Am 14.11. nahmen Vertreter der Clara-Schumann-Gesamtschule Kreuztal am jährlichen Treffen der ThyssenKrupp Steel Europe AG mit ihren Kooperationsschulen teil. Zusammen mit dem Leiter des Ausbildungszentrums von ThyssenKrupp in Eichen, Herrn Heinz-Joachim Klose, nahmen als Vertreter der Schule Achim Luschnath, Abteilungsleiter für die Klassen 8-10, und Frau Anja Kotter, Koordinatorin der Schulkooperationen, teil.

 Im Bildungszentrum Duisburg informierte zunächst Vorstandsmitglied und Arbeitsdirektor Thomas Schlenz über die Entwicklung des Unternehmens.

Im Rahmen der Präsentation von insgesamt zehn Schulen, die mit ThyssenKrupp Steel Europe eine Kooperation pflegen, konnte die Gesamtschule Kreuztal ein besonderes Highlight vorstellen: Der Projektkurs Geschichte/Sozialwissenschaften unter Leitung von Anja Kotter beschäftigte sich mit dem Thema „Wandel der Arbeit im Siegerland“, exemplarisch dargestellt an einem bedeutenden Betrieb unserer Region. Naheliegend war es da natürlich, die Kooperation mit ThyssenKrupp zu nutzen, um die Entwicklungen im Bereich der Ausbildung, der Arbeit von Frauen,  der Mitbestimmung der Arbeitnehmer oder der Globalisierung anhand der Geschichte des Werks in Eichen zu erforschen. Auch zu weiteren Themen wie der Integration von Menschen mit Behinderung in die Arbeitswelt und zum  Arbeitsschutz befragten die Schüler Zeitzeugen. Zusätzlich hatten sie die Möglichkeit, im ThyssenKrupp Konzernarchiv Duisburg, dem Westfälischen Wirtschaftsarchiv Dortmund, dem Zeitungsarchiv der Siegener Zeitung und dem Stadtarchiv Kreuztal zu forschen und Informationen aufzuarbeiten. Ziel ist es, im kommenden Jahr die Ergebnisse in Buchform vorzustellen, wofür bereits ein Verlag gefunden werden konnte. Mit großem Interesse warten nun alle Beteiligten auf die Vorstellung des Werkes.

Auch für das Unternehmen bringt die Kooperation mit der Kreuztaler Gesamtschule messbaren Nutzen: Im Jahr 2012/13 konnten vier Clara-Schumann-Absolventen ihre Ausbildung in Eichen beginnen.