Über die Clara-Schumann-Gesamtschule Kreuztal


Unsere Clara – Schumann – Gesamtschule wurde 1992 als neue Ganztagsschule in der Stadt Kreuztal gegründet. Wir sind in der Sekundarstufe I durchgehend vierzügig und in der Sekundarstufe II zwei- bzw. einzügig, was einer Schülerzahl von etwa 820 entspricht. Alle schulischen Abschlüsse vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur sind bei uns ohne Schulwechsel möglich.
Getreu unserem Motto „verschieden aber miteinander“ verstehen wir uns als eine Schule für alle Kinder. Wir sehen in der frühen Sortierung junger Menschen nach Abschlussprognosen, Herkunft oder Geschlecht keinen Sinn. Wir haben dagegen die Erfahrung gemacht, dass es gerade die Verschiedenheit ist, die als Chance genutzt werden will.
Eben weil wir uns unserer Verschiedenheit bewusst sind, können wir ebenso bewusst auf ein Miteinander hinsteu-
ern. Die Fähigkeit zu einem positiven Miteinander, die schon in der Schule erfahren, gelehrt und gelernt wird, ist auch später im so genannten „wirklichen Leben“ von immer größerer Bedeutung.
Ein positives Lernklima ist uns wichtig, denn wer mit Freude lernt, der lernt mehr und besser. Zu diesem positiven Klima gehören aber auf der anderen Seite klare Vereinbarungen und Regeln, damit das Klima für alle gut bleiben kann. Diese Regelungen basieren bei uns auf dem Begriff „Respekt“ - Respekt vor sich selber, seiner Schule und den anderen.
Mit Einführung der Vokalklassen betraten wir seinerzeit Neuland. Inzwischen sind wir hiermit überregional bekannt geworden. Wie wir uns erhofft hatten, ist das Vokalklassenkonzept sowohl für die Klassengemein-schaft als auch für die Leistungsbereitschaft des Einzelnen sehr förderlich.
An unserer Schule wird viel gelernt. Wir wünschen uns, dass jeder seinen bestmöglichen Schulabschluss erlangt. Tatsächlich zeigen unsere Ergebnisse in jedem Schuljahr, dass Schülerinnen und Schüler an unserer Clara – Schumann – Gesamtschule Abschlüsse machen, die weit über den Grundschulprognosen liegen. Dies ist aber nur dann möglich, wenn auf die Besonderheiten jedes einzelnen eingegangen wird. Individuelle Förderung ist für uns daher entscheidend wichtig. Dies schlägt sich sowohl in der Unterrichtsgestaltung als auch in speziellen Angeboten, Förderprogrammen etc. nieder. Vor allem aber ist der enge positive Kontakt zwischen Eltern, Lehrern und Schülern sowie intensive Beratung die Grundlage für den Erfolg. Für unsere Leistungen wurden wir mit dem „Gütesiegel individuelle Förderung“ ausgezeichnet.
Es ist von größter Bedeutung, dass unsere Schülerinnen und Schüler wissen, wie es nach der Schule weitergehen kann und dass sie dort bestehen. Aus diesem Grund arbeiten wir mit verschiedenen Kooperationspartnern aus der Wirtschaft zusammen, bieten mehrere Praktika an und haben ein Berufsinformationsbüro im Haus. Zusätzlich wird das Thema Berufswahl häufig im Unterricht thematisiert.
„Verschieden aber miteinander“ verstehen wir aber auch als demokratischen Auftrag, mit allen an SchuleBeteiligten zusammen zu arbeiten. So beteiligen sich bei uns Eltern, Lehrer und Schüler an wichtigen Entscheidungen und entwickeln so unsere Schule ständig weiter.

Christian Scheerer, Schulleiter