Clara-Schumann-Gesamtschule Kreuztal  verschieden aber miteinander

Vokalklassenkonzept der CSG Kreuztal


Was ist eigentlich eine Vokalklasse?

In den Stufen 5-7 gibt es jeweils eine Vokalklasse. Diese Klasse erhält anstatt der üblichen 1 Musikstunden, 4 Musikstunden in der Woche. In diesen Stunden werden die Kinder u.a. im mehrstimmigen Singen unter Einbeziehung von Bewegung sowie in der Stimm- und Gehörbildung unterrichtet. Weiterhin erhalten die Kinder Einzel- und Kleingruppenstimmbildung.

Seit wann und warum gibt es die Vokalklasse?

Im Jahre 2006 wurde erstmals die Vokalklasse in der Stufe 5 eingeführt.
Die Schule wollte ihr musisches Profil schärfen und ganz im Sinne der Namensgeberin der Schule ein weiteres Highlight zusätzlich zur Theaterarbeit der Literaturkurse der Oberstufe und zum Fach „Darstellen und Gestalten“ der Mittelstufe schaffen.

Wer kommt in die Vokalklasse?

Anmelden können sich alle Kinder die Spaß am Singen haben. Die Eltern melden ihre Kinder für die Klasse 5 an der CSG Kreuztal an, unter allen Kindern die sich für die Vokalklasse interessieren werden dann 30 Kinder ausgelost. Diese Klasse wird den Durchschnitt der Jahrgangsstufe repräsentieren, d.h. ganz im Sinne der Grundidee der Gesamtschule wird keine Eliteklasse gebildet.

Wie wird die Stimmbildung der Vokalklasse finanziert?

Die Finanzierung wird durch einen monatlichen Elternbeitrag von € 10,00 finanziert. Bei Bedürftigkeit kann dieser auch durch einen Zuschuss des Fördervereins der Schule gedeckt werden.

Was kommt nach der Vokalklasse?

In der Klasse 8 wird die AG „Chor“ angeboten, in der die Vokalklassenschüler dann weiterhin einmal in der Woche mehrstimmiges Liedgut einstudieren.

Wo treten die Vokalklassen auf?

Einmal im Jahr wird ein gemeinsames Konzert veranstaltet, bei dem sowohl die einzelnen Vokalklassen als auch der spätere Chor auftreten.
Die Vokalklassen treten aber auch bei diversen  Konzerten auf, die beispielsweise von umliegenden Chören veranstaltet werden.