Clara-Schumann-Gesamtschule Kreuztal  verschieden aber miteinander

Guter Kaffee - Gutes tun!

Coffee-Stop-Aktion der CSG auf dem Kreuztaler Markt

Mehr als zwei Jahre lang hat der Religionskurs des Abiturjahrganges 13 der Clara-Schumann-Gesamtschule Kreuztal sich mit den großen Fragen der Menschen nach dem Sinn und Gott gestellt, so wie es der Lehrplan verlangte. Dabei entstand die Idee, nicht nur über Gutes zu reden, sondern es auch zu tun. Das Motto “Nächstenliebe praktisch” führte Schüler des Kurses unter Anleitung ihres Lehrers Johannes Weisgerber zum Misereor-Projekt “Coffee-Stop: guter Kaffee - Gutes tun”.

Diese Aktion des katholischen Hilfswerkes richtet sich gezielt an ehrenamtliche Gruppen, und bietet ihnen eine ganz einfache Spendenaktion für einen Tag an: Unter dem Motto "Mit einer Tasse Kaffee die Welt ein Stückchen besser machen" wird fair gehandelter Kaffee gegen eine kleine Spende ausgeschenkt.

Selbstständig organisierten die Schüler ihren Stand auf dem Kreuztaler Wochenmarkt, buken Plätzchen und Kuchen, kauften, dekorierten, planten, um möglichst viele Spenden für die Hilfsorganisation Misereor zu sammeln. Dabei informierten sie in Gesprächen interessierte Bürger über Hilfsprojekte gegen Armut, Hunger und Ungerechtigkeit. Und am Ende konnte nach vier Stunden Marktbetrieb keiner mehr sagen, dass Religion bloß ein Laberfach sei: Mit einer vollen Spendenbox und vielen persönlichen Eindrücken kamen die Schüler von ihrem Projekt wieder. “Wir hätten gerne noch mehr verkauft”, resümiert Lara, die sich sehr für den Stand eingesetzt hatte. Luca bemerkt: “Es sind vor allem Frauen, die den Stand als erste bemerkt haben. Die meisten Männer schauen gar nicht, was um sie drum herum ist.” Am Ende blieben für die Schüler als kleine Belohnung für ihr ehrenamtliches Engagement - neben vielen neuen Eindrücken- sogar noch ein paar Kekse übrig.