Clara-Schumann-Gesamtschule Kreuztal  verschieden aber miteinander

IHK-Geschäftsführer Gräbener adelt Berufs- und Studienbörse der Clara-Schumann-Gesamtschule Kreuztal

(Kreuztal, 24.01.2018) Klaus Gräbener ist ein vielbeschäftigter Mann. Dass der Geschäftsführer der IHK Siegen es am 24.01.2018 einrichten konnte, die Oberstufenschüler und –schülerinnen der Clara-Schumann-Gesamtschule Kreuztal mit einem Vortrag über die Vorzüge der Siegerländer Wirtschaft zur 11. Berufs- und Studienbörse der Gesamtschule Kreuztal zu begrüßen, spricht für sich – und vor allem die Güte dieser Veranstaltung, die die für die Sekundarstufe II zuständige Berufs- und Studienberaterin Bettina Meister inzwischen überaus erfolgreich etabliert hat.

(Bettina Meister bei der Eröffnung der 11.Berufs- und Studienbörse mit Schulleiter Christian Scheerer und IHK-Geschäftsführer Klaus Gräbener)

Gräbener zeigte der interessierten Schülerschaft auf, dass die einheimische Wirtschaft sich in einem anhaltenden Aufschwung befindet, der dem Nachwuchs von morgen ungemein verheißungsvolle Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt und bei der Stellensuche verspricht. Zugleich machte er deutlich, dass eine fundierte Berufsausbildung und ein abgeschlossenes Hochschulstudium jeder für sich ihre Berechtigung haben – eine Devise, von der sich auch Bettina Meister bei der Planung der diesjährigen Berufs- und Studienbörse leiten ließ.

(Klaus Gräbener bei seinem Eröffnungsvortrag)

Sie nämlich verstand es, den Schülerinnen und Schülern fast 30 attraktive Präsentationen und Workshops präsentieren zu können, geleitet von engagierten und kompetenten Referenten.  So durfte natürlich die heimische Universität Siegen, die unter anderem über die Studiengänge Lehramt und Soziale Arbeit referierte und auch jederzeit zur individuellen Studienberatung zur Verfügung stand, im Aufgebot nicht fehlen. Aber auch hiesige Unternehmen, darunter Branchenführer wie die Krombacher Brauerei, ließen es sich nicht nehmen, Berufsbotschafter in die Oberstufenräume der CSG Kreuztal zu entsenden. So zeigte sich die SMS Group aus Hilchenbach mit zahlreichen Auszubildenden vertreten, eröffnete das Autohaus BALD Einblicke in die stets begehrte Automobilbranche oder machte die Volksbank Siegerland die Schülerinnen und Schüler fit für in Zukunft sicher anstehende Bewerbungen. Aber auch die Technische Hochschule Köln und die Fernuniversität Hagen waren mit ihrem breiten Angebot vor Ort.

(IHK-Geschäftsführer Gräbener mit den Referenten der diesjährigen Studien- und Berufsbörse)

(Die SMS Group und ihre Auszubildenden gemeinsam mit der Oberstufe der CSG bei ganz praktischer Arbeit)

Einer von vielen bemerkenswerten Aspekten an diesem Tag waren verschiedene ehemalige Schülerinnen und Schüler der Clara-Schumann-Gesamtschule Kreuztal, die von ihren Erfahrungen in der Berufs- und Studienwelt berichteten. Sie warteten mit Informationen zum Medizinstudium oder den Möglichkeiten eines dualen Studiums im Bereich Bauingenieurwesen auf.  Die jetzigen Oberstufenschüler und –schülerinnen konnten von ihren Vorgängern somit aus erster Hand erfahren, dass die schulische Laufbahn an der „Clara“ ein exzellenter Grundstein für eine erfolgreiche berufliche Karriere sein kann.

Am Ende des Tages jedenfalls zeigte sich Organisatorin Bettina Meister überaus zufrieden mit dem Gesamtertrag der 11. Berufs- und Studienbörse der CSG Kreuztal und mit dieser Zufriedenheit war sie nicht alleine – konnte man doch aus zahlreichen Schülermündern folgenden Satz hören: ‚Das hier heute hat uns auf dem Weg in unsere Zukunft so richtig nach vorne gebracht!‘  Was kann man mehr wollen? – auf ein Neues in 2019 also!